» Startseite » Meldungen » Pressemitteilungen » 27.11.2001 - Deutsche Real Estate übernimmt Immobilie zum Teil ...
   
27.11.2001 - Pressemitteilung  

Deutsche Real Estate übernimmt Immobilie zum Teil gegen Ausgabe von Aktien

  • Investition in Büro- und Einzelhandelsimmobilie in Lübeck

Die Deutsche Real Estate AG hat eine Immobilie zum Teil gegen Ausgabe von Aktien erworben. In Lübeck St. Lorenz-Nord wurde eine erstklassige Büro- und Einzelhandelsimmobilie übernommen. Das Investitionsvolumen beträgt 17 Mio. DM. Der Eigenkapitaleinsatz wurde in einer Größenordnung von etwa 40% durch Aktien dargestellt. "Unser Konzept, als Immobilien-Aktiengesellschaft durch Ausgabe von Aktien für übernommene Sachwerte zu wachsen, wollen wir künftig noch mehr forcieren", sagt Vorstandsmitglied Busso von Alvensleben. "Als kräftig wachsende und ertragsstarke Immobilien AG bieten wir eine attraktive Wiederanlagemöglichkeit, die zudem gerade für private Anleger steuerlich interessanter ist als eine direkte Bindung an Immobilien", so von Alvensleben, "die Wertzuwächse von Aktien sind bereits nach einem Jahr steuerfrei, während dies bei Immobilien erst nach zehn Jahren der Fall ist."

Das Objekt in Lübeck aus dem Jahr 1989 wurde soeben erweitert und komplett saniert. Die rund 6.200 qm Nutzfläche sind mittel- und langfristig an erstklassige Mieter, wie Otto Versand Call Center, Premiere World Call Center oder Goetz & Heilmann vermietet. Die bereits attraktive Lage der Immobilie im Gewerbegebiet "Bei der Lohmühle" dürfte zusätzlich durch laufende Infrastrukturmaßnahmen weiter aufgewertet werden. Dazu trägt vor allem der geplante Brückenneubau über den Burgtorhafen bei, der die Straße "Bei der Lohmühle" als Nordtangente an die Lübecker Innenstadt anbinden wird.

Die Deutsche Real Estate AG zählt zu den größten deutschen Immobilieninvestoren. Sie investiert in inländische Gewerbeimmobilien in bevorzugten Lagen, aber auch außerhalb der Ballungsräume in ausgewählte Immobilien mit hohem Ertragspotential. Der Immobilienbestand "under Management" ist innerhalb von zweieinhalb Jahren von nahezu null auf 2,0 Mrd. DM gewachsen. In Lübeck wird die Deutsche Real Estate AG durch die Freydag & Co. Real Estate Hamburg GmbH vertreten, die wie die Deutsche Real Estate AG zum Konzern der HBAG Real Estate AG gehört.

Berlin, den 27. November 2001


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

german communications dbk AG
Jörg Bretschneider
Holzdamm 28-32, 20099 Hamburg
Telefon: 040/46 88 33-0, Telefax: 040/47 81 80
contact@german-communications.com