» Startseite » Meldungen » Ad Hoc Meldungen » 07.03.2002 - Künftige AGIV-Tochter Deutsche Real Estate AG mit ...
   
07.03.2002 - Ad Hoc Mitteilung  

Künftige AGIV-Tochter Deutsche Real Estate AG mit kräftigem Gewinnanstieg

  • Jahresüberschuss deutlich gestiegen
  • Vorstand schlägt der Hauptversammlung Thesaurierung des Bilanzgewinns vor

Die Deutsche Real Estate AG, Bremerhaven, hat im Geschäftsjahr 2001 ihren Weg deutlicher Gewinnsteigerungen mit einem großen Schritt fortgesetzt. Der Jahresüberschuss der Tochtergesellschaft der HBAG Real Estate AG, die in naher Zukunft mit der AGIV Real Estate AG fusionieren wird, ist nach einem bereits kräftigen Anstieg im Vorjahr (5,414 Mio. €) erneut gewachsen; der Nettogewinn erhöhte sich um 115 % auf 11,7 Mio. €. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich um 84 % auf 12,3 Mio. €. Der Ergebnisanstieg resultiert aus den Erträgen des gewachsenen Immobilienbestandes sowie aus erfolgreichen Objektverkäufen.

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung am 15. Mai 2002 vor, den Bilanzgewinn von 11,698 Mio. € den Gewinnrücklagen zuzuführen. Darüber hinaus soll die Hauptversammlung über die Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis 10:1 abstimmen.

Berlin, den 07. März 2002

Der Vorstand