» Startseite » Meldungen » Ad Hoc Meldungen » 30.08.2002 - Deutsche Real Estate AG festigt Ertragslage
   
30.08.2002 - Ad Hoc Mitteilung  

Deutsche Real Estate AG festigt Ertragslage

  • Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit der AG liegt im ersten Halbjahr 2002 bei 3,6 Mio. €
  • Ertragsschwerpunkt im zweiten Halbjahr 2002
  • Investitionsvolumen und Jahresplanmieten weiter kräftig zugenommen

Die zur AGIV Real Estate AG gehörende Deutsche Real Estate AG hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2002 ihr Ertragsniveau gefestigt und die Voraussetzung für weitere Erträge im zweiten Halbjahr geschaffen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit der AG betrug zum 30.06.2002  3,6 (Vorjahr: 4,6) Mio. €. Im Konzern schlug sich die Vorbereitung von Verkaufstransaktionen nieder, die im zweiten Halbjahr zu den geplanten Gewinnen führen sollen. Das Konzernergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag bei minus 1,0 (Vorjahr: 1,8) Mio. €.

Umsatzentwicklung und Bilanzsumme spiegeln das erneut kräftige Wachstum der Deutsche Real Estate AG wider. Der Konzernumsatz einschließlich der sonstigen betrieblichen Erträge ist im Berichtszeitraum um über 16 % auf 21,2 (Vorjahr: 18,2) Mio. € gestiegen. Dies resultiert wesentlich aus den durch aktives Immobilienmanagement gesteigerten Mieterlösen. Die Konzernbilanzsumme erhöhte sich um über 11 % auf 553 (Vorjahr: 497) Mio. € und das Immobilienvolumen des gemanagten Objektbestands um 12 % auf 995 (Vorjahr: 890) Mio. €. Die Jahresplanmieten verbesserten sich auf 73 (Vorjahr: 66) Mio. €.

Im neuen Konzern der AGIV, die nach der Verschmelzung von AGIV (alt) und HBAG Real Estate AG zu einem führenden Immobilienkonzern ausgebaut wird, repräsentiert die Deutsche Real Estate AG das Geschäftsfeld Bestandsimmobilien und wird von den Synergien im neuen Konzern profitieren. Trotz des gegenwärtig eingetrübten, konjunkturellen Umfelds blickt die Deutsche Real Estate AG mit Zuversicht auf das zweite Halbjahr.

Berlin, den 30. August 2002

Der Vorstand

http://www.drestate.de