» Startseite » Meldungen » Ad Hoc Meldungen » 13.08.2003 - Deutsche Real Estate AG steigert Ergebnis und will ...
   
13.08.2003 - Ad Hoc Mitteilung  

Deutsche Real Estate AG steigert Ergebnis und will wieder Dividende zahlen

  • Vorläufiges Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern auf 1,9 (minus 1,0) Mio. EUR gestiegen
  • Vorläufiges Ergebnis der AG auf 3,7 (3,6) Mio. EUR erhöht
  • Erfolgreiche Transaktionen im angelaufenen zweiten Halbjahr

Die  Deutsche Real Estate AG, ein Unternehmen der AGIV Real Estate Gruppe, hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2003 ihre Ertragslage deutlich verbessert. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Konzern erhöhte sich nach vorläufigen Zahlen um 2,9 Mio. EUR auf 1,9 Mio. EUR (Vorjahr: minus 1,0 Mio. EUR). Die Gesamtleistung einschließlich der sonstigen betrieblichen Erträge stieg im Konzern in den ersten sechs Monaten um 21,7 % auf 25,8 Mio. EUR (Vorjahr: 21,2 Mio. EUR).

Die Steigerung basiert im wesentlichen auf höheren Mieterträgen und Kursgewinnen aus den Fremdfinanzierungen in Schweizer Franken. Positiv zum Ergebnis hat darüber hinaus die Kostenreduzierung im Bestandsmanagement beigetragen. Trotz des allgemein schwierigen Umfelds in Deutschland sind die Bestandsobjekte des Konzerns mit einer aktuell vermietbaren Fläche von rund 727.000 qm zu 91,4 % vermietet.

Im Einzelabschluss der Deutsche Real Estate AG erhöhte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in den ersten sechs Monaten - ebenfalls auf Basis vorläufiger Zahlen - auf 3,7 (3,6) Mio. EUR.

Das zweite Halbjahr 2003 ist für die Deutsche Real Estate AG bisher gut angelaufen. In den letzten Wochen wurden zwei Objekte mit guten Gewinnen veräußert. Bis Ende des Jahres sind weitere Objektverkäufe geplant. Frei werdende Mittel sind für Vorhaben im aktiven Bestandsmanagement - etwa in der Revitalisierung und Modernisierung von Objekten - sowie bei Neubauten vorgesehen. Der Vorstand blickt daher mit Zuversicht auf das Gesamtjahr und erwartet wieder ein positives Ergebnis. Nach zwei Jahren der Gewinnthesaurierung wird zudem erstmals wieder die Zahlung einer Dividende angestrebt.

Berlin, den 13. August 2003

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

german communications dbk AG
Jörg Bretschneider
Holzdamm 28-32, 20099 Hamburg,
Telefon: 040/46 88 33-0, Telefax: 040/47 81 80
presse@german-communications.com