» Startseite » Meldungen » Pressemitteilungen » 22.03.2000 - Deutsche Real Estate AG schlägt deutlich erhöhte ...
   
22.03.2000 - Pressemitteilung  

Deutsche Real Estate AG schlägt deutlich erhöhte Dividende vor

  • Dividende 1999 7,854 Mio. DM (Vorjahr: 1,848 Mio. DM)
  • Bilanzgewinn 1999 7,854 Mio. DM (Vorjahr: 4,964 Mio. DM)
  • Objektbestand im Wert von über eine Mrd. DM gesichert

Die Deutsche Real Estate AG, Bremerhaven, hat ihr erstes volles Geschäftsjahr als Immobilien AG erfolgreich abgeschlossen. Die Ergebnisse sind damit erstmals aus der Bewirtschaftung des Immobilienbesitzes erzielt worden. Ein direkter Vergleich mit den Werten des Vorjahres ist nicht möglich, da die Erträge für 1998 aus der Abwicklung des ehemaligen Bankgeschäftes sowie aus Wertpapiergeschäften resultierten. Für 1999 wird ein Bilanzgewinn von 7,854 (Vorjahr: 4,964) Mio. DM ausgewiesen. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den Bilanzgewinn voll zur Ausschüttung einer auf 0,68 DM je Aktie erhöhten Dividende zu verwenden. Auf die jungen Aktien aus der Kapitalerhöhung vom Juli 1999, die für das vergangene Jahr zur Hälfte gewinnberechtigt sind, entfallen 0,34 DM je Aktie. Im Vorjahr war - bereinigt um die Auswirkung der Kapitalmaßnahmen - eine Dividende von 0,24 DM je Aktie gezahlt worden.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit - erstmals aus dem Immobilienbesitz der Deutschen Real Estate AG - verbesserte sich auf 8,246 Mio. DM. Im nicht vergleichbaren Vorjahr hatte das Unternehmen, das im Herbst 1998 aus der Geestemünder Verwaltungs- und Grundstücks AG hervorgegangen war, ein Ergebnis von 5,880 Mio. DM ausgewiesen. Zum Jahresende 1998 hatte die in Deutsche Real Estate AG umbenannte Gesellschaft ihre neuen Aktivitäten als Immobilien AG aufgenommen und sich seitdem einen Bestand von Gewerbe-, Einzelhandels- und Wohnimmobilien gesichert, der einschließlich der vertraglich für 2000 gesicherten Ankäufe sowie den Erweiterungsinvestitionen bereits ein Volumen von über 1 Mrd. DM repräsentiert.

Die Deutsche Real Estate AG konzentriert sich bei ihren Investitionen allein auf Objekte in guten Lagen deutscher Ballungsräume bzw. in sehr guten Lagen in Mittelstädten der Bundesrepublik. Die Erträge aus den entsprechenden Beteiligungen an in Grundbesitzgesellschaften gehaltenen Immobilien erreichten im Geschäftsjahr 1999 bereits eine Summe von 5,9 Mio. DM, obwohl die Beteiligungen überwiegend erst in der zweiten Jahreshälfte eingegangen wurden.

Hamburg, den 22. März 2000 
 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

german communications
Jörg Bretschneider
Holzdamm 28-32, 20099 Hamburg,
Telefon: 040/46 88 33-0, Telefax: 040/47 81 80
presse@german-communications.com