» Startseite » Meldungen » Pressemitteilungen » 19.02.2001 - Deutsche Real Estate veräussert Wohnungsbestand
   
19.02.2001 - Pressemitteilung  

Deutsche Real Estate veräussert Wohnungsbestand

  • Wohnanlage in Nordenham mit rund 500 Wohneinheiten

Die Deutsche Real Estate AG, Bremerhaven, hat sich mit Wirkung zum Jahresende 2000 von ihrem Wohnungsbestand getrennt. Rund 500 Wohnungen wurden an einen institutionellen Investor veräußert. Die Objekte befinden sich in einer Wohnanlage, bestehend aus 129 zwei- bis dreigeschossigen Mehrfamilienhäusern, die im Stadtteil Einswarden von Nordenham liegen.
 
"Wir haben mit dem Verkauf unser bestehendes Portfolio optimiert und verfügen nun über einen Bestand ausschließlich aus deutschen Gewerbeimmobilien", sagt Busso von Alvensleben, Mitglied des Vorstands der Deutsche Real Estate AG. "Dies bedeutet aber nicht, dass die Deutsche Real Estate AG Investitionen in Wohnimmobilien zukünftig gänzlich ausschließt."
 
Die Deutsche Real Estate AG investiert in den Aufbau eines Portfolios mit Konzentration auf deutsche Gewerbeimmobilien in Ballungsräumen. Sie managt Bestandsimmobilien und betreibt deren Weiterentwicklung. Im vergangenen Geschäftsjahr 2000 wurde der Immobilienbestand um 40 Prozent gesteigert und hat damit einen Wert von rund 1,4 Mrd. DM.

Hamburg, im Februar 2001


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

german communications
Jörg Bretschneider
Holzdamm 28-32, 20099 Hamburg,
Telefon: 040/46 88 33-0, Telefax: 040/47 81 80
presse@german-communications.com