» Startseite » Meldungen » Pressemitteilungen » 05.07.2001 - Deutsche Real Estate AG investiert in ...
   
05.07.2001 - Pressemitteilung  

Deutsche Real Estate AG investiert in Produktionszentrum in Frankenthal

  • Verkehrsgünstiger Standort für Produzent von Schallschutzprodukten und Isolationstechnik

Die Deutsche Real Estate AG investiert in ein Produktionszentrum in Frankenthal unweit von Ludwigshafen. Das stark wachsende Unternehmen, das ein bedeutendes Portfolio mit Gewerbeimmobilien in Deutschland aufbaut, ergänzt damit seine Palette von sehr ertragsstarken Immobilien um ein weiteres Objekt. Das erst Ende 2000 fertiggestellte Objekt ist langfristig an die Wendt SIT GmbH vermietet, einem führenden Anbieter von Schallschutzprodukten sowie von Hochtemperatur- und Isolationstechnik. Es verfügt über eine Nutzfläche von rund 8.200 qm, das Grundstück mit über 18.000 qm ist sehr gut angebunden an die Bundesautobahn 6 ("Frankenthaler Kreuz"). Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 11,6 Mio. DM.

Die Akquisition erfolgte unter Beteiligung der ProjektM Real Estate Frankfurt GmbH, die wie die Deutsche Real Estate zum Konzern der HBAG Real Estate AG gehört. ProjektM wird das Bestandsmanagement übernehmen. Das Unternehmen betreut als Eigentümervertreter der Deutsche Real Estate die Region Rhein-Main-Neckar-Saar.

"Wir investieren gezielt auch in Immobilien wie die in Frankenthal, da sie uns gleich von Beginn unserer Investition an einen guten Cash Flow sichern", sagt Vorstandsmitglied Busso von Alvensleben. Im vergangenen Jahr hatte die Deutsche Real Estate AG bereits in ein Logistikzentrum in Dietzenbach investiert. Diese verkehrsgünstig gelegenen Knotenpunkte werden durch den wachsenden Bedarf an Warenverteilung - ausgelöst durch Internet und E-Business - immer interessanter. "Das Objekt in Frankenthal ist darüber hinaus wegen seiner erheblichen Ausbaureserve besonders interessant", so von Alvensleben.

Hamburg, den 05. Juli 2001


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

german communications
Jörg Bretschneider
Holzdamm 28-32, 20099 Hamburg,
Telefon: 040/46 88 33-0, Telefax: 040/47 81 80
presse@german-communications.com